Das Görkauer Brauhaus - Bekannte Bauten im Komotauer Land

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das Görkauer Brauhaus

Diverse Bauwerke
Das Görkauer Bier

auszugsweise aus der
Das Görkauer Bier war eins der beliebtesten in ganz Böhmen. Bereits vor der Gründung der Bürgerlichen brauberechtigten Gesellschaft 1442 an der oberen Bielabrücke in Görkau gab es in der Stadt zahlreiche kleine, private Brauereien und das „Herrschaftliche Bräuhaus“ an der Herrengasse neben der Synagoge.
Zum großen Bedauern der alten Görkauer Landsleute und wahrscheinlich auch der heutigen Bevölkerung, wurde im Jahre 2000  jegliches Bierbrauen in Görkau/Jirkov eingestellt.
Die großen Brauereigebäude an der Oberen Zeche und die technischen Anlagen wurden abgerissen. Heute steht dort ein Supermarkt der Firma Tesco. Einzig sind noch die umfangreichen Kellergewölbe vorhanden und auch begehbar.(Führungen durch das Infozentrum der Stadt, neben der Kirche)
Über die Geschichte des Brauwesens in Görkau hat der Görkauer Freundeskreis in seinen Zeitschriften und Dokumentationen  bereits vor einigen Jahren berichtet. Die Stadtchronik von Rudolf Pensler 1928 und die Erzgebirgs-Zeitung von 1929 berichten ebenfalls über das besondere Brauwesen der Stadt Görkau. Der „Görkauer  Biertrinkermarsch“ mit Text und Melodie von unserem Gründungsmitglied Dr. Kurt Sandner beschreibt das wunderbare Heimatgetränk. Allerdings beklagt er auch das unglückliche Ende dieses Kulturgutes in Görkau.
Gastwirtschaften bis 1945
Belegschaft der
Görkauer Bierbrauerei
Bierflasche
Alte Reklameschilder für das Görkauer Bier
Bierdeckel mit Geographie
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü